Equipment


Auftritt mit oder ohne Equipment?

Ich nutze für Auftritte in der Kirche oder beim Sektempfang mein mittelgroßes Equipment. Häufig kommt die Frage auf, ob technische Unterstützung in der Kirche denn überhaupt nötig ist. Oder ich bekomme die Info im Voraus, dass doch der Gesang ohne Mikrofon viel natürlicher klingt.

 

Ich bin keine klassische Sängerin. Ich habe mich gesanglich auf den Pop-Bereich spezialisiert. Da gibt es Unterschiede. Hier ein Beispiel was ich meine zur Veranschaulichung:

 

Ein häufig gewähltes Lied wie "Ja" von Silbermond lebt von der Dynamik und den sich abwechselnden lauten und leisen Tönen, dem einen oder anderen Hauchen und Schluchzen, dass diesem Lied die nötige Emotion verleiht und diese an die Zuhörer transportiert. Die Verstärkung hilft mir, dass Sie jeden Ton - auch wenn er noch so zart ist - wahrnehmen können. Damit kann ich Gefühl und Emotion transportieren. Ohne Mikrofon müsste ich bewusst sehr laut singen, sodass ein gefühlvolles singen nicht mehr möglich wäre.

 

Ich nutze die gute Akustik der Kirche und unterstütze diese einfach ein wenig durch mein Equipmen, ohne dabei zu viel Effekte auf dem Mischpult einzustellen.


Bei einer standesamtlichen Trauung singe ich in der Regel mit kleinstem Equipment bestehend aus einem akkubetriebenen Soundlink Mini von Bose und einem iPad. Die Stimme bleibt ohne Verstärkung, also ohne Mikrofon. Dadurch benötige ich im Standesamt, wo es ja oft sehr schnell gehen muss, weder Aufbauzeit noch Strom.


Weitere Informationen zu der von mir verwendete Technik finden Sie unter FAQs & Infos.